Rangliste für die F3f-WM 2020 in Frankreich

Im Auftrag des amtierenden Bundesfachreferenten der Klasse F3f, Alexander Pummer, darf ich an dieser Stelle die offizielle Rangliste für die Qualifikation zur F3f-WM 2020 in Frankreich zum Download bereitstellen. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und entsprechend dem offiziell gültigem Qualifikationsmodus (siehe Rundschreiben von ehemaligen BFR Kurt Planitzer, 2010) geführt. Auch wenn dies nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wird, kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Ergebnisse übersehen werden. Sollte dies der Fall sein, bitte umgehend mit dem BFR oder mir in Kontakt treten, damit etwaige fehlende oder fehlerhafte Einträge umgehend nachgetragen werden können.

Die detaillierte Rangliste steht unten als Excel-File zum Download zur Verfügung. Die aktuellen Top 3 sind:

1 GAUBATZ Lukas 590,83
2 STARY Philipp (Titelverteidiger) 582,37
3 ZIEGLER Martin 575,93


Qualifikationsmodus laut Rundschreiben des ehemaligen BFR Kurt Planitzer, 12.2010

Qualifikation für Europa- und Weltmeisterschaften

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des ÖAEC mit gültiger Sportlizenz.
  • Qualifikationszeitraum sind die beiden Kalenderjahre vor der WM / EM (z.B.: KJ 2012 und 2013 für eine EM/WM im Jahr 2014)

Folgende Wettbewerbe werden in die Wertung aufgenommen:

  • NW, NWI – Bewerbe des Österreichischen Aero-Clubs die nach Regeln der FAI geflogen werden. (keine „downhill“ – Bewerbe)
  • Österreichische Staatsmeisterschaft (wenn diese durchgeführt wurde) mit Teilnahmepflicht für Qualifikanten. Gravierende Verhinderungsgründe sind entsprechend nachzuweisen und eine eventuelle Nominierung erfolgt nur auf Entscheid der Bundessektion ohne Präjudiz.
  • Internationale Bewerbe der FAI (inkl. Eurotourbewerbe der FAI)

Auswertung der Qualifikation

  • Die 6 (sechs) besten Ergebnisse + Staatsmeisterschaft (falls diese durchgeführt wurde – sonst nur die 6 besten Ergebnisse) der beiden Qualifikationsjahre (in % des Siegers) werden addiert und ergeben die Rangliste (bei Gleichstand werden die Streichergebnisse herangezogen). Die Staatsmeisterschaft darf nur als Streicher herangezogen werde, wenn mindestens 80% der Wertung des Siegers erreicht wurden.
  • Es müssen mindestens 2 Bewerbe in einem der beiden Qualifikationsjahre absolviert werden. Es kommen auch mindestens 2 Bewerbe pro Qualifikationsjahr verpflichtend in die Rechnung.
  • Die 3 (drei) besten Qualifikanten werden der Bundessektion des ÖAEC vom Bundesfachreferenten zur Nominierung für die EM/WM – Teilnahme vorgeschlagen. Ist ein Pilot verhindert oder möchte an einer WM/EM nicht teilnehmen, rücken die nachfolgenden Qualifikanten auf.
  • Die Nominierung zur Teilnahme an Welt- oder Europameisterschaften erfolgt auf Beschluss der Bundessektion des ÖAEC.

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 19 Juni 2019 12:37
Mehr in dieser Kategorie: « Datenschutzerklärung Impressum »