Spirit 2.6 / Neon

Verletzungsbedingt musste ich im November 2011 eine Woche im Krankenhaus verbringen und hatte dort viel Zeit, mich dem Hobby zumindest in der Theorie zu widmen.

So entstand ein Profilstrak für einen kleinen, schnellen Hangflieger. Die entsprechenden CAD-Zeichnungen entstanden in den darauf folgenden Wochen.

Die Eckdaten:

  • Spannweite: 260cm
  • Flächeninhalt: 40.1dm² (nur Flügel)
  • V-Form: 5°
  • LW-Öffnungswinkle: 101°
  • Spaßflieger für den Hang
  • Hohe Streckung
  • Dünnes Profil, welches auch ohne viel Gewicht schon recht gut laufen sollte

Als Rumpf dient hier der vorhandene SOLARIS-Rumpf, allerdings etwas skaliert und der Spannweite angepasst.

Der Spirit 2.6 wurde auch tatsächlich in Zusammenarbeit mit Markus Golec gefräst. Er hatte 2011 eine CNC-Fräse gebaut und dieses Projekt war ganz gut für die ersten Schritte in der Materie geeignet. Da wir damals absolut keine Erfahrung im NC-Bereich hatten, wurde MDF als günstiges Formenmaterial verwendet, was sich im Nachhinein auch als gute Entscheidung herausstellte. Es ging doch einiges beim Fräsen daneben und die Urmodelle waren im Endeffekt dann unbrauchbar. Aber wir konnten dabei sehr viel lernen, weshalb das Projekt Spirit 2.6 doch nicht als Fehlschlag zu bezeichnen war.

Mittlerweile wurden die Formen für eine etwas abgeänderte Version des Spirit 2.6 gefräst. Der "Neon" hat eine leicht geänderte Flächengeometrie und einen leicht modifizierten Profilstrak. Hier ein erstes Video des von Markus Golec gebauten Modells; gefilmt von Rainer Peters, Pilot Andreas Aulbach

 

View the embedded image gallery online at:
http://www.f3f.eu/index.php/cad/spirit-2-6#sigFreeId92a1513c0d