GRM-Systems unterstützt das F3f-Team Austria

Es ist uns eine große Freude, den tschechischen Composite-Spezialisten GRM Systems s.r.o. als Sponsor begrüßen zu dürfen.

GRM Systems s.r.o. bietet eine große Auswahl an hochwertigen Faserverstärkungen (Carbon, Aramid, Glas,...), Harzen, Trennmitteln sowie Sandwich-Werkstoffen. Einen umfangreichen Produktkatalog findet ihr auf der Firmenwebsite unter www.grm-systems.cz

Bei Interesse an den Produkten, könnt ihr euch an den deutschen Ansprechpartner Stefan KÜHN unter stefan[at]grm-systems.de wenden.

WM-Unterkunft --> Check

Einer der Punkte, die den Erfolg bei einer derartigen Veranstaltung durchaus beeinflussen können, ist die Unterbringung des Teams während der WM. Seit meiner ersten WM-Teilnahme vor 6 Jahren auf Rügen, ist es mir ein Anliegen, immer eine geeignete Unterkunft für das gesamte Team zu finden. Wichtig ist mir dabei vor allem, dass jeder sein eigenes Schlafzimmer hat und somit auch ein passender Rückzugsort für jeden einzelnen vorhanden ist. Im Idealfall gibt es noch einen gesonderten Raum, wo eventuelle Reparaturen an den Modellen durchgeführt werden können. Natürlich hilft man sich bei solchen meist nächtlichen Aktionen gegenseitig, aber gewisse Sachen kann man nur alleine oder zu zweit richten. Da ist es dann gut, wenn die anderen Teammitglieder sich in Ruhe erholen und ausschlafen können.

Maus-CNC: Mechanik fertig aufgebaut

Ich habe mich in der letzten Zeit etwas mehr mit dem Thema CNC-Portalfräsen auseinandergesetzt. Dazu wurden Bauberichte verfolgt und verschiedene Websiten durchstöbert. Auch der laufende Aufbau eines großen CNC-Bausatzes haben dann letzten Endes Lust auf eine Eigenkonstruktion gemacht. Nun gibt es ja schon so einiges an tollen Eigenbauprojekten. Das Konzept der KIM von Alex Behnke hat mich aber für mein Vorhaben am meisten überzeugt: eine kleine und einfache Fräse für unter 1000€ hat irgendwie was und da ich noch einige unbenutzte 13mm HPL Platten liegen habe, könnte ich dieses Material ja auch zum Bau verwenden...

Vorbereitung auf die F3f WM 2018 - Kap Arkona/Rügen

Eigentlich beginnt die Vorbereitung auf eine Welt- oder Europameisterschaft bereits über 2 Jahre vor dem eigentlichen Event, nämlich mit der Teamqualifikation laut Qualifikationsmodus des ÖAeC. Dieser Qualifikationsmodus sieht die erfolgreiche Teilnahme an mindestens 6 nationalen und/oder internationalen Wettbewerben plus der österreichischen Bundesmeisterschaft über einen Zeitraum von zwei Jahren vor. Die drei erfolgreichsten Piloten werden dann von der Bundessektion des ÖAeC für das Nationalteam nominiert.

 

Wettbewerbe

Die Plattform für die beiden internationalen F3f-Wettbewerbe "Nockalm-Pokal" und "Almenland-Race"

Read more

Formenbau

Du bist am Bau deines eigenen F3f-Modells interessiert? Aktuell werden zwar keine Urmodelle verliehen, aber etwas Neues ist am entstehen...

comming soon...

CAD-Konstruktionen

Wirf einen Blick auf meine CAD-Projekte. Vielleicht ist ja die eine oder andere Anregung dabei...

Read more